Hessen

Neues Programm für Diabetiker

Veröffentlicht:

Die AOK Hessen hat ein neues Versorgungsprogramm für Typ-1- und Typ-2-Diabetiker gestartet. Darüber sollen Blutzuckerwerte genauer dokumentiert werden.

Seit dem 1. Januar können insulinpflichtige Patienten ihre Teilnahme am AOK Aktiv & Vital Diabetesmanagement erklären.

Die Patienten werden mit speziellen Blutzuckermess-Systemen ausgestattet. Beim Arzt können die gespeicherten Werte dann ausgelesen und auf dessen Computer eingespielt werden.

Die Patienten werden persönlich am Gerät geschult. Basis des Versorgungsprogramms ist ein Vertrag zur Integrierten Versorgung, an dem Hausärzte und Diabetologen teilnehmen können. (eb)

Mehr zum Thema

Interview

Krankheitstrends werden schneller sichtbar

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband

Interaktive Website

WIdO macht bundesweite Krankheitslage transparent

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband
Das könnte Sie auch interessieren
GLP-1-RA: mehr Dosierungen für mehr Therapiemöglichkeiten

Typ-2-Diabetes

GLP-1-RA: mehr Dosierungen für mehr Therapiemöglichkeiten

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Typ-2-Diabetes: neue G-BA-Nutzenbewertung für GLP-1-RA

Neuer G-BA-Beschluss

Typ-2-Diabetes: neue G-BA-Nutzenbewertung für GLP-1-RA

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jeweils bis Ende Februar müssen KVen und Kassen-Verbände die Gehälter ihrer Führungsspitze offenlegen.

Gehaltsvergleich

So viel verdienen die KV-Chefs

Ein Gesetz soll Ärzte großzügiger für entgangene Leistungen durch die Corona-Pandemie entschädigen.

Ausgleichszahlungen für Ärzte

Gesundheitsausschuss spannt Corona-Schutzschirm weiter auf