Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband

Berlin

Neues Versorgungsprogramm für Krebspatienten

Veröffentlicht: 23.07.2020, 13:47 Uhr

Die AOK Nordost, die KV Berlin und der Verband der Internistischen Onkologen Berlin haben ein gemeinsames Versorgungsprogramm für Krebspatienten in der Hauptstadt aufgelegt. Kernelement ist die Biomarker-basierte Diagnose und Therapie bei Krebs. „Ziel ist es, für alle Patientinnen und Patienten eine Krebstherapie auszuwählen, die auf ihr individuelles Therapieziel abgestimmt ist.“, sagt Susanne Dolfen, Leiterin des Bereichs Ambulante Versorgung der AOK Nordost. Biomarker liefern laut der Vertragspartner dabei nicht nur die Angriffspunkte für eine gezielte Therapie. Regelmäßige Tests gäben auch Aufschluss darüber, ob die Behandlung wirke. (eb)

Mehr zum Thema

AOK NORDWEST

Krätze weiter auf dem Vormarsch

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband

Elektronischer Impfpass

Ampelsystem zeigt Impfstatus an

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband
Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Honorarverhandlungen 2021 sind schon geplatzt

Nullrunde?

Honorarverhandlungen 2021 sind schon geplatzt

Russland lässt weltweit ersten Corona-Impfstoff zu

Adenovirus-Vakzine

Russland lässt weltweit ersten Corona-Impfstoff zu

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden