Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Alexion Pharma Germany GmbH, München

Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen (NMOSD)

Hochwirksam: die erste zugelassene NMOSD-Therapie

Bei NMOSD kann jeder Schub eine bleibende Behinderung bis hin zu Lähmung, Blindheit oder plötzlichem Tod verursachen. Viele Patienten leben daher in ständiger Angst vor einem Schub. Bis dato konnten den Patienten zur Schubprophylaxe ausschließlich experimentelle Therapien angeboten werden. Die Zulassung von Eculizumab zur Behandlung der Aquaporin-4-Antikörper (AQP4-AK)-positiven NMOSD ist aufgrund der Wirksamkeit der neuen Therapie ein Durchbruch: In der randomisierten Phase-III-Studie PREVENT (Prevention of Relapses and Evaluation of Eculizumab in NMOSD Treatment) reduzierte Eculizumab mit bestehender Therapie das Schubrisiko bei Patienten mit AQP4-AK-positiver NMOSD im Vergleich zu Placebo plus bestehender Therapie um 94 % [1].

Liebe Leserin, lieber Leser,

den vollständigen Beitrag können Sie lesen, sobald Sie sich eingeloggt haben.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt und kostenlos.

Ihre Vorteile des kostenlosen Login:

  • Mehr Analysen, Hintergründe und Infografiken
  • Exklusive Interviews und Praxis-Tipps
  • Zugriff auf alle medizinischen Berichte und Kommentare

Registrieren können sich alle Gesundheitsberufe und Mitarbeiter der Gesundheitsbranche sowie Fachjournalisten. Bitte halten Sie für die Freischaltung einen entsprechenden Berufsnachweis bereit. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Von der Weiterbildung direkt zur MVZ-Gesellschafterin

Baden-Württemberg

Von der Weiterbildung direkt zur MVZ-Gesellschafterin

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen