FUNDSACHE

Alles fürs Haushuhn, alles für die Katz

Veröffentlicht:

Ein walisisches Ehepaar hat 3000 Euro ausgegeben, um das verletzte Bein seines Haushuhns Lily zu retten. Letzlich vergebens: Denn am Ende musste der linke Lauf des Rhode Island Red amputiert werden.

Vicky Mills und ihr Mann Sam nahmen einen Kredit auf und lebten ein ganzes Jahr lang extrem sparsam, um Lilys sieben Operationen sowie die anschließende Amputation bezahlen zu können. Ihnen sei es das wert gewesen, um Lily wieder lachen zu sehen, versichert die 24-jährige Vicky einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge.

Das dreijährige Tier schläft auf einer Decke in der Küche der Eheleute in Cwmbran, Süd-Wales. Im Garten hat Lily freien Auslauf. Eines Tages verfing sich das Haushuhn in einem Stacheldrahtzaun. Der Tierarzt warnte vor den zu erwartenden Kosten, aber Vicky gab ihm freie Hand. Seit der Amputation ist Lily depressiv, daher bleibt nun der Fernseher an, wenn Lily allein daheim ist. (Smi)

Mehr zum Thema

Robert Koch-Institut

Vierjährige hatte doch keine Affenpocken

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zeitnahe ärztliche Behandlung“ in Gefahr? Der Streit um das geplante Aus der Neupatientenregelung für Praxen dauert an.

© ArtmannWitte / stock.adobe.com

TSVG-Neupatientenregelung

KBV ruft Arztpraxen auf: Protestbrief gegen Sparpläne unterzeichnen

Bei Herzinsuffizienz soll laut Leitlinien eine Therapie mit vier Standardmedikamenten angestrebt werden.

© freshidea / stock.adobe.com

Aktuelle Empfehlungen

Herzschwäche: SGLT2-Hemmer sind neue Säule der Therapie

Wird immer wieder von Patienten nachgefragt: Akupunktur bei Schmerzen.

© Max Tactic / stock.adobe.com

Daten von 44 Studien

Metaanalyse bestätigt: Akupunktur reduziert Kreuzschmerzen