FUNDSACHE

Atkins-Diät für fetten Igel

Veröffentlicht:

Ein in einem britischen Wildpark lebender fetter Igel hat seine überflüssigen Pfunde mit Hilfe einer Atkins-Diät verloren.

George wog sage und schreibe 2,2 Kilogramm, als ihn Angestellte des Wildlife Aid Centre in Leatherhead in der englischen Grafschaft Surrey entdeckten. Zunächst setzten sie den Igel auf Diät, wobei George der Philosophie von Robert Atkins folgend vor allem Proteine als Hauptenergieträger vorgesetzt bekam.

Darauf folgte ein striktes Bewegungsprogramm, wie der Nachrichtensender BBC berichtet. Auf diese Weise nahm das Stacheltier in einem halben Jahr ein Pfund ab. Allerdings muss George noch weiter abspecken, da Igel normalerweise nur zwischen 600 und 700 Gramm auf die Waage bringen.

Der unersättliche Igel hatte sich an den für die Vögel der Station vorgesehenen fettreichen Nüssen und Brotresten gütlich getan. Vier bis fünf Monate lang erhält George nun Katzenfutter. (Smi)

Mehr zum Thema

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Auszeichnung

Pädiatriepreis geht an Heymut Omran

Ballistokardiografie im All

Mit dem smarten T-Shirt auf extraterrestrischer Mission

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Olga / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich