Weltraummission

Deutschlands Rekord-Raumfahrer

„Astro Alex“ ist jetzt länger im All als der bisherige deutsche Rekordhalter Thomas Reiter.

Veröffentlicht:

KÖLN. Der Astronaut Alexander Gerst (42) ist nicht nur der erste deutsche Kommandant auf der Internationalen Weltraumstation ISS, seit Samstag ist er auch noch der Deutsche mit der längsten Weltraumpraxis. Zählt man seine beiden Weltraummissionen zusammen, so hat Gerst am Samstag nach Angaben des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) 351 Tage im All verbracht. Damit breche er den bisherigen Rekord seines Kollegen Thomas Reiter, der 350 Tage im All gewesen sei, sagte DLR-Sprecher Andreas Schütz.

Somit ist Gerst auch innerhalb der Europäischen Raumfahrtagentur Esa der Astronaut mit der längsten Zeit im All. Einige Russen und Amerikaner waren jedoch mehr als doppelt so lange im Weltraum. Laut der Internetseite Spacefacts.de liegen auf den ersten fünf Rängen der Gesamtflugzeit fünf Russen, die alle mehr als 700 oder sogar 800 Tage im All verbracht haben. Spitzenreiter ist demnach Gennadi Iwanowitsch Padelka mit 878 Tagen.

„Ich freue mich für Alex von ganzem Herzen, vor allem weil ich weiß, wie viel Arbeit, Mühen und Ausdauer notwendig sind, um so eine lange Zeit im Orbit zu verbringen“, sagte Reiter . „Seine Arbeit als Wissenschaftler, als Bordingenieur und als Kommandant ist nun untrennbar mit der Geschichte der ISS verbunden. Nicht nur wir als europäische Astronauten und Kosmonauten können stolz darauf sein.“

Wie schon bei seiner ersten Mission 2014 lässt der Astronaut seine Follower auf Twitter an seiner Zeit im Weltraum teilhaben – mit beeindruckenden Bildern von der Erde und der Arbeit auf der ISS. Mit den Grußworten „Guten Abend Kraftwerk, guten Abend Stuttgart!“, schaltete sich „Astro Alex“ am 20. Juli live in ein Konzert der Band „Kraftwerk“ in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Am 6. Juni war Gerst zur ISS aufgebrochen. Seine Rückkehr zur Erde ist für den 20. Dezember geplant. (dpa/bar)

Mehr zum Thema

Neue Einreiseverordnung

Nur mit negativem Corona-Test in den Flieger nach Deutschland

Kommt er zum 1. Juni?

So will die EU mit dem Grünen Impfausweis den Sommerurlaub retten

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Unbekannter Patient am Bildschirm. Wie viel Kranksein lässt sich bestätigen?Die KBV ist gegen AU-Bescheinigungen nach zuvor ausschließlichem Fernkontakt.

DVPMG vor Anhörung im Gesundheitsausschuss

Zoff um Spahns Pläne für erweiterte Video-AU