Gesellschaft

Kicker-Transfer gegen Würstchen

Veröffentlicht: 01.03.2006, 08:00 Uhr

Ein rumänischer Fußball-Club hat einen neuen Spieler gegen eine Ablösesumme von 15 Kilogramm Schweine-Würstchen verpflichtet. Das berichtet die britische Online-Agentur Ananova.

Der Abwehrspieler Marius Cioara, der im Zweitliga-Team von UT Arad spielte, wurde mit Hilfe des Würstchen-Transfers an den Viertligisten Regal Hornia verkauft.

Ein Sprecher dieses Vereins sagte: "Wir haben für eine Woche auf unsere Würstchen-Konzession verzichtet, um den Spieler zu verpflichten. Wir vertrauen darauf, daß sich diese Investition rechnet." (Smi)

Mehr zum Thema

„Trendwende“

Erste Berliner Corona-Ampel steht auf Rot

Corona-Infektionsgeschehen

Drei Kreise im gelben Bereich

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden