Gesellschaft

Name fürs 15. Kind gesucht

Veröffentlicht:

"Name für Baby gesucht!" - Eine Zeitungsannonce hat ein belgisches Paar geschaltet, denn es fallen ihnen keine Namen für das Kind ein, das sie erwarten.

Brigitte Dillen und Ivo Driessens aus Merksem mangelt es nicht an Phantasie, sie haben ihr Pulver einfach schon verschossen: Die beiden erwarten ihr 15. Kind, so die britische Agentur Ananova. Sie haben aber einen etwas eigenwilligen Geschmack. Ihre Kinder heißen etwa Brendy, Purdy, Chardy, Yorry, Yony, Yenty oder Xanty.

"Meine Frau sagt, nach ihrem 40. Geburtstag möchte sie keine Kinder mehr bekommen", sagt Ivo. "Jetzt ist sie 37. Wir haben also noch Zeit für Zwillinge." (ug)

Mehr zum Thema

Pandemie global

SPD-Fraktion für lokale Impfstoffproduktion

Xenotransplantation

Nach Schweineherz-Op: „Wir blicken gespannt nach Baltimore“

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nicht jeder führt sich den Beipackzettel gerne zu Gemüte. Ist aber doch wichtig zu wissen, wann ein Medikament kontraindiziert ist.

© Dan Race / stock.adobe.com

Unterschiedliche Fachinformationen

Oftmals abweichende Gegenanzeige trotz wirkstoffgleicher Arzneimittel

Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis