Highlights 1992

Versichertenkarte wird Realität

HAMBURG, 27. Januar 1993. Nach jahrelangem Tauziehen - nicht unähnlich dem der Einführung der E-Card - soll die Versicherten-Chipkarte Realität werden, nachdem Krankenkassen, KBV und KZBV sich auf die Finanzierung der Lesegeräte geeinigt haben.

Veröffentlicht:

750 DM sollen die Ärzte dafür bekommen. Der Rollout soll am 1. April 1993 in Wiesbaden beginnen, die fünf nördlichen Bundesländer werden im Mai 1995 das Schlusslicht sein.

Die Versichertenkarte soll den Krankenschein ablösen und die Abrechnung auf Datenträgern ermöglichen.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Gesundheitsminister empfehlen, Kinder und Jugendliche gegen COVID-19 zu impfen. Die STIKO hat noch keine Entscheidung getroffen.

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance

Reaktionen auf GMK-Beschluss

Corona-Impfangebot an Teenager entzweit die Ärzte

Blutdruckmessung: Systolische Druckschwankungen scheinen unabgängig von der Höhe des Blutdrucks den kognitiven Abbau zu beschleunigen.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Alzheimerkongress AAIC

Demenzprävention: Auch auf Blutdruckschwankungen kommt es an