Krankenkassen

BKK ALP plus nennt sich um

AACHEN (fst). Die BKK ALP plus nennt sich um in "actimonda krankenkasse" und zieht mit der Hauptverwaltung von Stolberg nach Aachen. Alle Geschäftsstellen blieben bestehen, erklärt die Kasse.

Veröffentlicht:

Die Kasse hat nach eigenen Angaben 116.000 Versicherte. 6000 Versicherte seien im vergangenen Jahr hinzugekommen. Die Kasse erklärt, sie wolle Gesundheitsangebote für ihre Versicherten ausweiten.

So sollten die Kosten für Osteopathie, Naturheilverfahren und eine professionelle Zahnreinigung übernommen werden, heißt es. Bei einer künstlichen Befruchtung werde - anteilig - auch der vierte Versuch gezahlt.

Mehr zum Thema

SARS-CoV-2

Rasante Zunahme bei COVID-19 als Berufskrankheit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Gesundheitsminister empfehlen, Kinder und Jugendliche gegen COVID-19 zu impfen. Die STIKO hat noch keine Entscheidung getroffen.

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance

Reaktionen auf GMK-Beschluss

Corona-Impfangebot an Teenager entzweit die Ärzte

Blutdruckmessung: Systolische Druckschwankungen scheinen unabgängig von der Höhe des Blutdrucks den kognitiven Abbau zu beschleunigen.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Alzheimerkongress AAIC

Demenzprävention: Auch auf Blutdruckschwankungen kommt es an