Berufspolitik

Barrierefreiheit bei Fernbussen gefordert

MAINZ (eb). Beim Ausbau des Fernbusreiseverkehrs in Deutschland soll auf größtmögliche Barrierefreiheit geachtet werden.

Veröffentlicht: 14.09.2011, 15:38 Uhr

Das fordert der rheinland-pfälzische Beauftragte für Menschen mit Behinderungen, Ottmar Miles-Paul.

Er appelliert deshalb an Bundesregierung und Bundesländer bei der derzeit anstehenden Liberalisierung des Fernbusverkehrs darauf zu achten, dass Busse und Haltestellen möglichst barrierefrei gestaltet werden.

Rheinland-Pfalz will eine entsprechende Bundesratsinitiative starten.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Präventionsdefizit

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden