Berufspolitik

Behring-Röntgen-Stiftung fördert Hochschulmedizin

MARBURG (coo). Mit 1,6 Millionen Euro fördert die Behring-Röntgen-Stiftung neun medizinische Forschungsprojekte an den Universitäten von Marburg und Gießen.

Veröffentlicht: 14.01.2011, 20:06 Uhr

Unterstützt werden Untersuchungen zur Behandlung und Vorbeugung von Schlaganfällen, zu Hepatitis B, Frühgeborenen, Hirn- und Lungentumoren, natürlichen Bypassgefäßen, Schlafapnoe und Depression.

Die in Marburg an der Lahn ansässige Behring-Röntgen-Stiftung hat das Land mit einem Stammkapital von 100 Millionen Euro während der Privatisierung der Universitätskliniken im Jahr 2006 eingerichtet.

Ihr Ziel ist es, neue Perspektiven für die Hochschulmedizin zu entwickelt. Präsident des Stiftungsvorstands ist der ehemalige Staatssekretär Joachim-Felix Leonhard.

Mehr zum Thema

Berlin

Zwei Millionen Schutzmasken aus China angekommen

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden