Berlin wächst - Brandenburg schrumpft

BERLIN/POTSDAM (ami). In Berlin leben inzwischen mehr als 3,5 Millionen Menschen.

Veröffentlicht:

Die Bevölkerung der Hauptstadt ist im vergangenen Jahr erneut um 1,2 Prozent gewachsen, weil viele Menschen zugezogen sind. Das teilte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit.

Dagegen hält im Nachbar-Bundesland Brandenburg der Bevölkerungsrückgang an. Dort leben nun weniger als 2,5 Millionen Menschen.

Das liegt laut Statistik vor allem daran, dass 2011 deutlich mehr Brandenburger gestorben sind als geboren wurden.

Die Bevölkerungsentwicklung wirkt sich indirekt auf die Honorare der Ärzte in den Ländern aus. Wenn die Zahl der gesetzlich Versicherten sinkt, schrumpft auch die Gesamtvergütung.

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps