Berufspolitik

KV Bayerns beteiligt sich an Forschung zu Darmkrebs

MÜNCHEN (sto). Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) ist zusammen mit der TU München und der Firma Epigenomics AG Partner eines Forschungsvorhabens zur Früherkennung von Darmkrebs. Das Projekt hat einen Gesamtumfang von 1,3 Millionen Euro und wird vom Bundesforschungsministerium gefördert.

Veröffentlicht: 28.05.2009, 05:00 Uhr

Ziel des Vorhabens ist es, einen neuartigen Bluttest zu entwickeln, mit dem auch Vorstufen des kolorektalen Karzinoms, also Adenome und Polypen, nachgewiesen werden können, teilte die KVB mit. Im Vergleich zu der bisher üblichen Koloskopie wäre diese Möglichkeit für die Patienten deutlich unkomplizierter. Nach Angaben der KVB könnte ein nicht-invasiver Bluttest ergänzend zur vorhandenen Präventionsstrategie wesentlich dazu beitragen, die Darmkrebs-Sterblichkeit zu verringern.

Innerhalb des Forschungsverbunds wird die KVB das gastroenterologische Netzk organisieren, um der Studie den Zugang zu geeigneten Patienten zu ermöglichen. "Aufgrund der elektronischen Dokumentation aller Koloskopien in Bayern ist es ohne weiteres möglich, das Ergebnis der Blutuntersuchung mit dem Diagnoseergebnis bei der Koloskopie abzugleichen", erläuterte KVB-Vorsitzender Dr. Axel Munte.

Die entsprechenden logistischen Abläufe in den Arztpraxen seien bereits in einer Vorstudie getestet worden, an der drei Münchner Arztpraxen teilnahmen. Um weitere Studienteilnehmer zu gewinnen, werde die KVB in den nächsten Wochen weitere gastroenterologische Praxen im Großraum München ansprechen.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden