Berufspolitik

Medizinische Versorgung im Auslandseinsatz besser

BERLIN (bee). Der Wehrbeauftragte der Bundesregierung, Hellmut Königshaus, sieht Verbesserungen im Standard der medizinischen Versorgung im Auslandseinsatz.

Veröffentlicht: 22.09.2011, 17:16 Uhr

In der Bundestagsdebatte zu seinem Wehrbericht betonte Königshaus aber auch, dass "der Weg noch ein weiter ist".

Auch sieht er den Aufbau des Traumazentrums Berlin und die neu geschaffene Position eines PTBS-Beauftragten als ein positives Zeichen.

Im ersten Halbjahr 2011 zählte die Bundeswehr 451 erkrankte Soldaten, im ersten Halbjahr 2010 waren es 368, im ganzen Jahr 2010 waren es 729.

Mehr zum Thema

Nullrunde?

Honorarverhandlungen 2021 sind schon geplatzt

Krankenhausfinanzierung

Kinderärzte drängen auf Aus für DRGs

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Honorarverhandlungen 2021 sind schon geplatzt

Nullrunde?

Honorarverhandlungen 2021 sind schon geplatzt

Russland lässt weltweit ersten Corona-Impfstoff zu

Adenovirus-Vakzine

Russland lässt weltweit ersten Corona-Impfstoff zu

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden