Berufspolitik

Ministerin beklagt verengte Debatte über Gesundheit

Veröffentlicht:

WIESBADEN (ine). Die Überalterung der niedergelassenen Ärzte und der Kostendruck im Kliniksektor dürften nicht dazu führen, dass Lücken in der Versorgung entstehen. Davor hat Hessens Sozialministerin Silke Lautenschläger (CDU) beim Wiesbadener Gesundheitsforum gewarnt.

Hessen sei ein leistungsstarkes Bundesland und im stationären und ambulanten Bereich "bestens positioniert". Das Gesundheitswesen wird nach Meinung Lautenschlägers häufig ausschließlich als Kostenfaktor wahrgenommen, der volkswirtschaftliche Nutzen trete oft in den Hintergrund.

"Schon heute ist die hessische Gesundheitswirtschaft der Arbeitgeber für über 300 000 Beschäftigte", so Lautenschläger in einer Mitteilung. Zentrale Ziele müssten deshalb die Standortsicherung und der Erhalt und der Ausbau von Arbeitsplätzen in der Gesundheitswirtschaft sein.

Mehr zum Thema

Statistik

Corona verschafft Brandenburg-Abgeordneten viel Arbeit

Aktuelle RKI-Zahlen

Die Corona-Lage in den Städten und Landkreisen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blutdruckmessung: Systolische Druckschwankungen scheinen unabgängig von der Höhe des Blutdrucks den kognitiven Abbau zu beschleunigen.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Alzheimerkongress AAIC

Demenzprävention: Auch auf Blutdruckschwankungen kommt es an

„Wir gehen vorbereitet in den Herbst.“ Bayerns Gesundheitsminister und GMK-Vorsitzender Klaus Holetschek (CSU).

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance

Update

Gesundheitsministerkonferenz

Grünes Licht für mehr Corona-Impfungen von Teenagern