Organspende

Spenderausweise jetzt auch in Apotheken

Die Apothekervereinigung ABDA und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung kooperieren.

Veröffentlicht:

BERLIN. Organspendeausweise können jetzt auch in den Apotheken bezogen werden: "In einem ersten Schritt" seien 500.000 Spenderausweise gedruckt worden, die ab September in den Apotheken abgegeben werden können, teilen die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und die Apothekerdachvereinigung ABDA mit.

Die Offizinbetreiber könnten die Formulare, die mit dem roten Apothekenlogo versehen sind, kostenlos bei der BZgA anfordern.

Ausführliche Informationsmaterialien sowie der Organspendeausweis lassen sich aber weiterhin auf dem BZgA-Internetportal zur Organspende http://www.organspende-info.de downloaden. (eb)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Trends in der Transplantationsmedizin

Offene Nierenlebendspende in Deutschland ein Auslaufmodell

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Kommunikation und Datenschutz

Neue Perspektiven für IT in der Praxis

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“