Unternehmen

Bankenpräsident: Krise ist noch nicht vorbei

Veröffentlicht: 12.05.2009, 05:00 Uhr

BERLIN (dpa). Der neue Bankenpräsident Andreas Schmitz rechnet mit weiteren Belastungen für die Branche. In 2009 und vor allem im Jahr 2010 würden die Banken sicherlich auch in ihren Kreditbüchern deutliche Abschreibungen vornehmen müssen, sagte er dem "Handelsblatt". Schmitz erwartet auch einen härteren Wettbewerb. "Das Geschäft mit den Privatkunden gestaltet sich schwierig in Deutschland", sagte der Präsident des Bundesverbands deutscher Banken.

Im Firmengeschäft sähen die Gewinnmargen zwar heute besser aus als etwa vor zwei Jahren, die erwarteten Abschreibungen dürften diesen Vorteil aber aufzehren. "Der Wettbewerb wird weiter zunehmen und damit auch der Konsolidierungsdruck im Bankensystem."Die geplante "Bad Bank" sieht er als geeignetes Mittel der Krise zu begegnen. Die Abschreibungsspirale müsse gestoppt werden. Nur so könne eine Kreditklemme vermieden werden. "Die Banken sind der Blutkreislauf der Wirtschaft, und wenn der nicht funktioniert, brauchen wir uns über die Arme und Beine keine Gedanken zu machen."

Mehr zum Thema

Unternehmen

Medac bespricht ab Juni Kabis Adalimumab

Gesundheitswirtschaft

Medtech-Unternehmen unter Zugzwang

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Erhöhtes Risiko

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Deutsche Hydroxychloroquin-Studien ausgesetzt

COVID-19

Deutsche Hydroxychloroquin-Studien ausgesetzt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden