Veröffentlicht:

Aktuell hat MSD Substanzen für die folgenden Indikationen in Zulassungsverfahren oder in Phase-III-Studien: Migräne, Osteoporose, Fettstoffwechselstörungen, Krebs, Adipositas und Impfstoffe. Zu den neuen Therapieansätzen, die MSD in der Onkologie verfolgt, gehört Vorinostat.

Der Wirkstoff ist in den USA bereits zur Behandlung beim fortgeschrittenen, therapierefraktären kutanen T-Zell-Lymphom zugelassen. Bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMEA ist ein entsprechender Zulassungsantrag gestellt. Vorinostat zählt zu einer neuen Wirkstoffklasse gezielt wirkender Krebstherapeutika, den sogenannten Histon-Deacetylase-Hemmern.

Für den Adenosin A1-Rezeptor- Antagonisten Rolofylline zur Behandlung von Patienten mit akuter Herzinsuffizienz und Nierenfunktionsstörung zeigten Phase-III-Studiendaten im Vergleich zu Placebo und zur aktiven Vergleichsgruppe Verbesserungen bei der Atmung und der Nierenfunktion. (brs)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Kolumne „Aufgerollt“ – No. 6

Aus den Augen verloren