Ärzte Zeitung, 23.02.2005

FUNDSACHE

Gähnen - ein Herdeninstinkt

Man sieht, wie jemand gähnt - und sofort muß man auch gähnen. Viele Menschen gähnen sogar schon, wenn sie nur das Wort "gähnen" lesen.

Dieser Reflex sei keine Imitation, wie bisher gedacht, sondern eine "synchronisierte Gruppen-Aktivität", eine Art Herdeninstinkt, meint der finnische Forscher Dr. Martin Schurmann, wie die britische Agentur "Ananova" berichtet.

Gähnt jemand, gibt es eine Chance von 60 Prozent, daß jemand mitgähnt, hat Schurmann in Studien herausgefunden. Er hat seinen Probanden Fotos von gähnenden Promis wie Michael Schumacher gezeigt und währenddessen mit der funktionellen Magnetresonanztomographie ihre Gehirnaktivitäten gemessen.

"Diese Synchronisation könnte essentiell für das Überleben der Spezies gewesen sein und funktioniert, ohne daß man sich verständigen muß. Ähnlich erheben sich etwa alle Vögel einer Gruppe in die Luft, wenn einer auffliegt, der ein Raubtier entdeckt hat." (ug)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »

Konzept der e-Patientenakte steht

Die ePA nimmt Formen an. Ärzte, Kassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleib vorerst außen vor. mehr »