Ärzte Zeitung, 14.01.2010

Fundsache

Er trat kurz aus - und kam nie wieder

Zwei belgische Bankräuber sind die Gewinner der Darwin Awards 2009. Das Duo hatte die Durchschlagkraft ihres Dynamits unterschätzt, weshalb sie nicht nur - wie beabsichtigt - den Automaten, sondern gleich die ganze Bank und sich selbst mit in die Luft jagten. Die Darwin Awards zeichnen posthum jene Zeitgenossen aus, die auf skurrile Weise aus dem Leben scheiden.

Der zweite Preis ging an den US-Bürger Shawn Motero, der, als er im Stau stand, aus seinem Wagen sprang, um schnell mal pinkeln zu gehen. Flott schwang er über die Seitenbegrenzung und landete 20 Meter tiefer in einem Fluss - er hatte nicht bedacht, dass er auf einer Brücke stand. Auch die Bronzemedaille geht in die USA. Rosanne Tippett steuerte ihr Moped in einen Fluss, aus dem sie von Polizisten gerettet wurde. Die 50-Jährige sprang wieder ins Nass, um ihr Zweirad zu bergen - und ertrank. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »