Ärzte Zeitung, 16.07.2010

Fundsache

Geiselnahme im Hotel Mama

Ein junger Mann ist kürzlich verhaftet worden, weil er seine Mutter als Geisel genommen hat: Sie hatte sich geweigert, seine Wäsche zu bügeln. Robert Edward Tyrrell aus Villa Rica im US-Bundesstaat Georgia ist bereits 29, lebt aber noch bei seinen Eltern. Bügeln ist Frauensache, davon sei Tyrrell zutiefst überzeugt, berichtete Sergeant Marc Griffith vom Carroll County Sheriff's Office der Online-Agentur Orange. Als sich seine Mutter geweigert habe, den Job zu übernehmen, habe Tyrrell ein Gewehr aus dem Schrank geholt, seiner Mama Schlüssel sowie Handy abgenommen und sie daran gehindert, das Haus zu verlassen.

In einem unbeobachteten Moment sei der 51-Jährigen dann trotzdem die Flucht geglückt, so Sheriff Griffith. Daraufhin habe sie die Polizei verständigt, die den Geiselnehmer verhaftete. Der muss sich demnächst vor Gericht verantworten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »