Ärzte Zeitung, 16.07.2010

Fundsache

Geiselnahme im Hotel Mama

Ein junger Mann ist kürzlich verhaftet worden, weil er seine Mutter als Geisel genommen hat: Sie hatte sich geweigert, seine Wäsche zu bügeln. Robert Edward Tyrrell aus Villa Rica im US-Bundesstaat Georgia ist bereits 29, lebt aber noch bei seinen Eltern. Bügeln ist Frauensache, davon sei Tyrrell zutiefst überzeugt, berichtete Sergeant Marc Griffith vom Carroll County Sheriff's Office der Online-Agentur Orange. Als sich seine Mutter geweigert habe, den Job zu übernehmen, habe Tyrrell ein Gewehr aus dem Schrank geholt, seiner Mama Schlüssel sowie Handy abgenommen und sie daran gehindert, das Haus zu verlassen.

In einem unbeobachteten Moment sei der 51-Jährigen dann trotzdem die Flucht geglückt, so Sheriff Griffith. Daraufhin habe sie die Polizei verständigt, die den Geiselnehmer verhaftete. Der muss sich demnächst vor Gericht verantworten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »

Deutsches Gesundheitssystem mit Luft nach oben

Deutschland hat sein Gesundheitssystem seit der Jahrtausendwende verbessert, so eine Studie. Im Vergleich mit anderen Ländern hinkt es aber hinterher – insbesondere bei einer Krankheit. mehr »