Ärzte Zeitung, 16.07.2010

Fundsache

Geiselnahme im Hotel Mama

Ein junger Mann ist kürzlich verhaftet worden, weil er seine Mutter als Geisel genommen hat: Sie hatte sich geweigert, seine Wäsche zu bügeln. Robert Edward Tyrrell aus Villa Rica im US-Bundesstaat Georgia ist bereits 29, lebt aber noch bei seinen Eltern. Bügeln ist Frauensache, davon sei Tyrrell zutiefst überzeugt, berichtete Sergeant Marc Griffith vom Carroll County Sheriff's Office der Online-Agentur Orange. Als sich seine Mutter geweigert habe, den Job zu übernehmen, habe Tyrrell ein Gewehr aus dem Schrank geholt, seiner Mama Schlüssel sowie Handy abgenommen und sie daran gehindert, das Haus zu verlassen.

In einem unbeobachteten Moment sei der 51-Jährigen dann trotzdem die Flucht geglückt, so Sheriff Griffith. Daraufhin habe sie die Polizei verständigt, die den Geiselnehmer verhaftete. Der muss sich demnächst vor Gericht verantworten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Obwohl er querschnittsgelähmt ist, konnte ein Mann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »