Ärzte Zeitung, 14.11.2011

Grauduszus bleibt Chef der Freien Ärzteschaft

KÖLN (iss). Martin Grauduszus bleibt Präsident der Freien Ärzteschaft. Die Mitgliederversammlung des Verbandes bestätigte den 52-jährigen Allgemeinmediziner aus Erkrath für zwei Jahre in seinem Amt.

Grauduszus führt die Freie Ärzteschaft seit 2005. Ebenfalls bestätigt wurde der Essener Dermatologe Wieland Dietrich als erster Vize-Präsident.

Dr. Silke Lüder, Allgemeinärztin aus Hamburg und Sprecherin des Bündnisses "Stoppt die eCard", wurde neu zur zweiten Vize-Präsidentin gekürt. Sie setzte sich gegen den Düsseldorfer Augenarzt Dr. Peter Loula durch, der das Amt bislang innehielt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »

Cannabis-Prohibition kostet Staat Milliarden

Über Pro und Contra der Cannabisfreigabe lässt sich lange streiten. Bei ökonomisch nüchternem Kalkül wäre die Sache jedenfalls von Vorteil. mehr »