Ärzte Zeitung, 14.11.2011
 

Grauduszus bleibt Chef der Freien Ärzteschaft

KÖLN (iss). Martin Grauduszus bleibt Präsident der Freien Ärzteschaft. Die Mitgliederversammlung des Verbandes bestätigte den 52-jährigen Allgemeinmediziner aus Erkrath für zwei Jahre in seinem Amt.

Grauduszus führt die Freie Ärzteschaft seit 2005. Ebenfalls bestätigt wurde der Essener Dermatologe Wieland Dietrich als erster Vize-Präsident.

Dr. Silke Lüder, Allgemeinärztin aus Hamburg und Sprecherin des Bündnisses "Stoppt die eCard", wurde neu zur zweiten Vize-Präsidentin gekürt. Sie setzte sich gegen den Düsseldorfer Augenarzt Dr. Peter Loula durch, der das Amt bislang innehielt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »