Ärzte Zeitung, 24.11.2011

Fachärzte lehnen Vorlage zur Delegation ab

BERLIN (eb). Die Gemeinschaft fachärztlicher Berufsverbände (GFB) lehnt die Vorlage des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Delegation ärztlicher Leistungen ab.

Patienten hätten einen Anspruch darauf, nach Facharztstandard versorgt zu werden. Entsprechend könnten nur Ärzte beurteilen, welche Tätigkeiten unter bestimmten Voraussetzungen von Nichtärzten ausgeführt werden können, so die GFB.

"Der Bundesgesundheitsminister ist aufgerufen, diesen Entwurf des Gemeinsamen Bundesausschusses nicht zu genehmigen und ihn zur Überarbeitung an den Gemeinsamen Bundesausschuss zurückzuweisen", fordert GFB-Präsident Dr. Siegfried Götte.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17868)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »