Ärzte Zeitung, 22.07.2014
 

Großbritannien

Soldaten "zu dick und zu ungesund"

LONDON. Britische Truppenärzte schlagen Alarm, weil die Soldaten Ihrer Majestät "zu dick und zu ungesund sind." Wie aus Zahlen des Londoner Verteidigungsministeriums hervor geht, ist das Problem in den britischen Streitkräften größer als gedacht.

Mehr als 32.000 aktive Soldaten fielen bei einem regelmäßig vorgeschriebenen Fitnesstest durch. Mehr als 90 Prozent der Unfitten waren zu dick.

Das rief Truppenmediziner auf den Plan. Das Kantinenessen in den Kasernen sei "ungesund", "zu kalorienhaltig" und "eine Zumutung". "Diese Zahlen sind schockierend", so Professor David Haslam vom National Obesity Forum (NOF). Truppenärzte kündigten an, mehr Ernährungsberatung anzubieten. (ast)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »