Ärzte Zeitung, 24.07.2012

Infos zur langfristigen Versorgung nach Unfällen

NEU-ISENBURG (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) gibt die 2. Auflage des Weißbuches Schwerverletztenversorgung heraus.

Neben den Maßnahmen zur Verbesserung der Überlebenschancen enthält das Weißbuch nun auch Vorgaben zur Optimierung der Lebensqualität für Menschen nach einem Unfall.

Seit Einführung des Weißbuches 2006 und der bundesweiten Umsetzung dieser Empfehlungen im Projekt TraumaNetzwerk DGU zeichne sich eine deutliche Verbeserung der klinischen Infrastruktur und der Prozessqualität bei der Versorgung von schwerverletzten Patienten ab, teilt die DGU mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »