German Medical Award

Virtuelle Sprechstunde überzeugt Jury

Veröffentlicht: 19.11.2020, 12:06 Uhr

Düsseldorf. Im Rahmen der virtuellen Ausgabe der weltgrößten Medizinmesse Medica ist auch dieses Jahr wieder der German Medical Award unter der Schirmherrschaft von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann verliehen worden. Die Auszeichnung prämiert verschiedene Vertreter des Gesundheitswesens für ihre herausragende und fortschrittliche Patientenversorgung.

In der Kategorie Medical Digital konnte sich zum Beispiel das deutsch-französische E-Health-Unternehmen Doctolib durchsetzen, das die gleichnamige Online-Terminbuchungsplattform betreibt, über die auch Videosprechstunden mit Ärzten vereinbart werden können. Wie die Preisjury lobt, bringe die Videosprechstunde einen klaren Vorteil für Patienten, die Arztgespräche so auch von zuhause durchführen können. Auch bei langen Wartezeiten könne Doctolib durch ein effektiveres Terminmanagementsystem Abhilfe schaffen. (maw)

Mehr zum Thema

Künstliche Intelligenz

Auch bei DiGA Gender Bias zu befürchten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gleich bis 4. März kommenden Jahres ist dieses Hotel geschlossen. So weit reichen die jetzt geplanten Maßnahmen zur Verlängerung des Lockdowns im Moment allerdings noch nicht.

Lockdown – Weihnachten – Lockdown

Bund und Länder planen Corona-Verbote bis 2021

Einen neuen Blick auf die Infektionszahlen fordert eine Gruppe von Experten.

COVID-19

Experten wollen weg von 7-Tage-Inzidenz