Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband

AOK

Coronavirus-Fachinfos über aktuelle Änderungen

Veröffentlicht:

Die AOK informiert Arztpraxen und andere Beschäftigte im Gesundheitswesen in ihrem Gesundheitspartner-Portal laufend über die aktuellen Änderungen von Vorschriften und Regelungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie.

Hier finden sich aktuell beispielsweise Informationen zur telefonischen Krankschreibung bei Erkältungen, zur Lockerung der Regelungen für die Heilmittel-Verordnung und zur Aufhebung der Begrenzungsregelungen für Videosprechstunden.

In der Rubrik Pflege wird über die Aussetzung der MDK-Qualitätsprüfungen und der persönlichen MDK-Begutachtungen von pflegebedürftigen Personen berichtet. (eb)

Mehr zum Thema

3+1-Gremien

Plan für mehr Versorgung aus einem Guss

Forderung

AOK: Paradigmenwechsel in der Pflege nötig

Kooperation | In Kooperation mit: dem AOK-Bundesverband
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
AU-Bescheinigungen können vorerst bis Ende März auch weiter via Telefon-Kontakt ausgestellt werden.

© Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Corona-Sonderregeln

GBA verlängert Tele-AU bis Ende März 2022

Hendrick Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (vorne von rechts), Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD), SPD-Kanzlerkandidat und Bundesminister der Finanzen, auf dem Weg zur Pressekonferenz, auf der sie die beschlossenen Maßnahmen vorstellten.

© John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Einheitliche Standards beschlossen

Bund-Länder-Gipfel ebnet regionalen Corona-Lockdowns den Weg