Kooperation | Eine Kooperation von: AOK-Bundesverband

Bayern

Großer Zulauf bei Pflegeberatung

Über 20.000 AOK-Versicherte haben im vergangen Jahr die Pflegeberatung in Bayern genutzt.

Veröffentlicht: 20.08.2020, 15:32 Uhr

München. Mit ihrer Pflegeberatung trifft die AOK Bayern einen Nerv: Insgesamt 20.311 Versicherte nahmen 2019 das Angebot der Kasse in Anspruch. Das waren über elf Prozent mehr als noch 2018. Die Pflegeberater unterstützten mit 41.444 Gesprächen (2018: 38.448) persönlich und individuell in den AOK-Geschäftsstellen, bei Hausbesuchen oder am Telefon. Fast jede fünfte Beratung fand vor Ort im Haushalt der Hilfesuchenden statt. Die Pflegeberatung unterstützt etwa bei der Beantragung von Leistungen der Pflegeversicherung, berät bei Fragen zur Verbesserung des Wohnumfelds oder informiert zu Angeboten zur Entlastung der Angehörigen. Eine neue mobile Anwendung ermöglicht es, direkt vor Ort Anträge mit den Versicherten digital auszufüllen. (eb)

Mehr zum Thema

Antibiotika

„Die Wunderwaffe ist stumpf geworden“

Kooperation | Eine Kooperation von: AOK-Bundesverband

Pflegehaushalte

Zeitlich und psychisch stark belastet

Kooperation | Eine Kooperation von: AOK-Bundesverband
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Forschungsministerin Karliczek , Familienministerin Giffey und Gesundheitsminister Spahn stellen bei einer Diskussionsrunde die Nationale Demenzstrategie vor.

Nationale Demenzstrategie

Spahn will professionelle Demenz-Netzwerke ausbauen

Reizdarmsyndrom: Das Rektum ist durch Obstipation oder eine Gasansammlung aufgebläht.

Interview mit Leitlinien-Koordinatorin

Beim Reizdarmsyndrom probieren und kombinieren!