Kooperation | In Kooperation mit: APONTIS PHARMA

Intens. Video Podcast

Stark reduzierte Mortalität unter Single-Pill

Studien wie z.B. START und Secure belegen: Eine Single-Pill verbessert nicht nur die Compliance, sondern reduziert auch kardiovaskuläre Ereignisse. Welche Konsequenzen das für die tägliche Praxis hat, wird in diesem Video-Podcast diskutiert.

Veröffentlicht:

Beim Kongress der europäischen Kardiologen (ESC) Ende August 2022 war die SECURE-Studie großes Thema. Sie hat gezeigt, dass drei Substanzen in einer Tablette das Mortalitätsrisiko reduzieren.

Doch wie sollten Hypertonie-Therapie und Sekundär-Prävention begonnen werden? Ist ein Start mit Einzelsubstanzen geeignet oder sollten Single Pills die Standardtherapie sein? Und sollten Patienten, die aktuell Einzelsubstanzen erhalten, auf eine Single-Pill umgestellt werden?

Wie sieht es zudem mit den Kosten einer Single-Pill aus? Gibt es tatsächlich Probleme mit dem Arzneimittelbudget, wenn viele Single-Pills verordnet werden? Sind Single-Pills sogar kostensparend?

Diese Themen diskutieren Professor Burkhard Weisser, Institut für Sportwissenschaft der Universität Kiel und einer der Autoren der START-Studie, sowie der Praxisberater und Abrechnungsexperte Dr. Georg Lübben, AAC Praxisberatung, Berlin, in diesem Video-Podcast.

Intens. Video Podcast: Single-Pill-Therapiekonzept – eine Tablette statt viele
© Springer Medizin


Lesen sie auch
Mehr zum Thema

Auch Risikofaktoren besser kontrolliert

NEPTUNO-Studie: niedrigerer Blutdruck, weniger CV-Ereignisse

Kooperation | In Kooperation mit: APONTIS PHARMA

Modellierung von 10 Jahren Single Pill

Langfristige Krankheitslast sank deutlich

Kooperation | In Kooperation mit: APONTIS PHARMA

„Real-World“ Daten

Erneut bestätigt: Single Pill losen Kombinationen überlegen

Kooperation | In Kooperation mit: APONTIS PHARMA
Das könnte Sie auch interessieren
Die Niere hält nicht ewig stand

© Astra Zeneca

ckd-erkennen.de

Die Niere hält nicht ewig stand

Anzeige | AstraZeneca GmbH
Was die neuen ESC-Leitlinien bedeuten

© Novartis Pharma GmbH

HFrEF-Basistherapie

Was die neuen ESC-Leitlinien bedeuten

Anzeige | Novartis Pharma GmbH
Neue Erkenntnisse zur Therapie der Herzinsuffizienz

kardiologie.org

Neue Erkenntnisse zur Therapie der Herzinsuffizienz

Anzeige | Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG Deutschland und Lilly Pharma Deutschland
Neue Therapiekonzepte bei chronischer Herzinsuffizienz

kardiologie.org

Neue Therapiekonzepte bei chronischer Herzinsuffizienz

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tabletten zur Frühtherapie bei COVID-19 sollten stärker genutzt werden, betont ein Forschungsteam aus Hongkong.

© showcake / stock.adobe.com

Virustatika bei COVID-19

Studie: Rückfälle nach Paxlovid®-Therapie sind sehr selten

Die Pneumokokken-Impfung wird in Deutschland allen Senioren ab 60 Jahre empfohlen. (Symbolbild mit Fotomodell)

© JPC-PROD / stock.adobe.com

US-Studie zum Pneumokokken-Schutz

Konjugat-Impfstoff punktet bei Pneumonien im Seniorenalter