BUCHTIP

Antibiotika in der Praxis

Veröffentlicht: 03.08.2006, 08:00 Uhr

Mit Infektionskrankheiten hat jeder Kollege täglich zu tun. Umso wichtiger ist das Wissen etwa um die richtige Antibiotika-Therapie, das Wirkspektrum der Antibiotika, Dosierung und unerwünschte Wirkungen. Der kleine Kitteltaschenratgeber "Antibiotika in der Praxis" von Professor Frank Daschner stellt hier eine große Hilfe dar.

Auf 187 Seiten sind die wichtigsten Antibiotika und Antimykotika aufgelistet. Es gibt viele Tabellen, die teils nach Substanzen, Erregern oder Indikationen geordnet sind. Zusätzlich enthält der Ratgeber Informationen über die Verordnung von Antibiotika während der Schwangerschaft, der Stillzeit und bei Erkrankungen der Leber.

Auch Fragen über Hygiene im Praxisalltag werden beantwortet. So erfahren Leser etwa, was man bei Kopflausbefall tun kann, wie korrekt mit einem Blasenkatheter im häuslichen Bereich umzugehen ist oder wo der Sondermüll entsorgt wird. Das Thema Kosten wird auch in der Praxis immer wichtiger. Daschner liefert auch hier wertvolle Ratschläge und bietet eine Übersicht über Generika. (cin)

Frank Daschner, Antibiotika in der Praxis, Springer-Verlag, 7. Auflage 2006. 187 Seiten, kartoniert, 16,95 Euro, ISBN: 3-540-30695-1

Mehr zum Thema

AOK Nordost und KV Berlin

Pieks für Patienten, Bonbon für Ärzte

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Herzecho: Ein kardiologischer Check vor der Gelenkersatz-Op lohnt sich vor allem bei älteren Patienten und solchen mit positiver Familienanamnese.

Auch bei asymptomatischen Patienten

Vor der Gelenkersatz-Op nach kardialen Risiken fahnden!

Gleich bis 4. März kommenden Jahres ist dieses Hotel geschlossen. So weit reichen die jetzt geplanten Maßnahmen zur Verlängerung des Lockdowns im Moment allerdings noch nicht.

Lockdown – Weihnachten – Lockdown

Bund und Länder planen Corona-Verbote bis 2021

Arbeit in einer Stroke Unit: Während des Lockdowns im Frühjahr kamen weniger Patienten mit einem Apoplex in die Kliniken, aber die Krankheitsverläufe der behandelten Patienten waren schwerer. (Archivbild)

Qualitätsmonitor 2020

Erster Corona-Lockdown führte zu mehr toten Apoplex-Patienten