Schmerzen

Fehlermeldesystem für Kollegen

Veröffentlicht: 06.10.2006, 08:00 Uhr

BOPPARD (eb). Die Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) führt jetzt ein anonymes Fehlermeldesystem (CIRS) für Ärzte ein.

Über eine Maske auf der DGSS-Homepage unter www.dgss.org können Kollegen, die in der Schmerztherapie tätig sind, kritische Zwischenfälle anonym melden. Die DGSS wertet diese Daten aus und will sie etwa in ihren Leitlinien berücksichtigen.

"Wir haben damit eine Art Frühwarnsystem, das Patienten und Ärzte schützt", so DGSS-Präsident Professor Michael Zenz aus Bochum.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

COVID-19 und schmerzhafte Einschnitte für Schmerzpatienten

„Aktionstag gegen den Schmerz“

Coronavirus tut auch der Schmerzversorgung weh

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Hauptstammstenose

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden