Pädiatrie

Jedes dritte Kind in Deutschland leidet unter Angst

Veröffentlicht: 23.03.2006, 08:00 Uhr

KÖLN (ddp.vwd). In Deutschland leidet jedes dritte Kind unter Ängsten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Kölner Universitätsklinik, bei der 700 Eltern von Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 17 Jahren sowie 300 Kinder von 11 bis 17 Jahren befragt wurden.

Überraschend sei vor allem die große Kluft "zwischen den tatsächlichen Ängsten der Kinder und denen, die die Eltern wahrnehmen", sagte der Studienleiter Professor Manfred Döpfner.

So gaben 29,5 Prozent der befragten 11- bis 17jährigen an, sie machten sich große Sorgen, die Eltern zu verlieren. Aber nur 4,8 Prozent der Eltern konnten sich diese Ängste vorstellen. 16,6 Prozent der Kinder und Jugendliche gaben zudem an, unter Leistungsängsten zu leiden.

Nicht erkannte und nicht behandelte Ängste bei Kindern und Jugendlichen erhöhten das Risiko für andere psychische Störungen im Erwachsenenalter, so Döpfner

Mehr zum Thema

Zahngesundheit

Deutlich mehr Karies bei Kindern als angenommen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

Blutzuckermessung

Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Leser fragen - Experten antworten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden