Christoph Winnat

Redakteur
Wirtschaft
Die Testpflicht würde noch mehr Sondermüll produzieren: COVID-19-Schnelltests.

© Ute Grabowsky / photothek / picture alliance

GMK drängt Berlin

Verfassungsbeschwerde gegen tägliche Corona-Testpflicht in Praxen

Nach erster PEI-Bilanz erfüllen rund 20 Prozent der marktgängigen Schnelltests die Mindestanforderungen an die Sensitivität nicht.

© Milos / stock.adobe.com

Sensitivität

COVID-Schnelltests: Ein Fünftel ist nicht gut genug

Zuwendung auf Augenhöhe: Pflegeprofis sehen ihre Möglichkeiten darin noch lange nicht erschöpft. Von Modellprojekten zur eigenverantwortlichen Ausübung der Heilkunde – wie sie das GVWG den Kassen jetzt zur Pflicht macht – erhoffen sie sich auch eine Aufwertung des Berufsbilds.

© Miriam Dörr / stock.adobe.com

Interview mit Referent für Pflegeberufe

„Wir brauchen endlich ein zeitgemäßes Heilkundegesetz“

Begehrte Phyto-Therapie: Sozialrechtlich sind der THC-Verordnung Grenzen gesetzt. Die Hoffnungen vieler Patienten richten sich dann auf ein Privatrezept.

© Africa Studio / stock.adobe.com

Privatmedizin

Nutzen private Cannabis-Ärzte Notlage aus?

Was genau Roche und die DocMorris-Mutter Zur Rose in Sachen digitales Diabetes-Management auf die Beine stellen wollen, ist noch nicht raus.

© Daniel Fleck / Fotolia

Digital Care

DocMorris und Roche planen Diabetes-Portal

Gesundheitsberatung, Therapiebegleitung, individuelles Medikationsmanagement: Viele Apotheker sehen darin lukrative Chancen für ihren Berufsstand.

© ABDA

Medikationsmanagement

Apotheker spekulieren auf Diabetes Care

Das Muster 1 zur Vorlage bei der Kasse hat bis zum Jahresende ausgedient.

© nmann77 / stock.adobe.com

Digital ab Oktober

Kassen beteuern, eAU-fähig zu sein

Der PVS-Verband hat berechnet, was passiert, sollte eine Regierung übergangslos die Bürgerversicherung einführen.

© fotohansel / stock.adobe.com

PVS berechnet Honorarverluste

Schreckgespenst Bürgerversicherung

Eine Ärztin erläutert ihrem Patienten Befunde, die in der Patientenakte hinterlegt sind. Wie die Erstbefüllung der ePA abgerechnet wird, hat die Selbstverwaltung fast zehn Monate nach dem Start der Anwendung geklärt.

© Getty Images

Selbstverwaltung

Abrechnung der ePA-Erstbefüllung vereinbart

Wer ist geimpft, wer nicht? – Den Impfstatus dürfen Praxisinhaber gemäß Infektionsschutzgesetz abfragen, solange es sich um eine von der KRINKO als erforderlich betrachtete Impfung handelt.

© [M] Hütchenspieler: D-Keine / Getty Images / iStockphoto | Figur: peterschreiber.media / stock.adobe.com

Rechtsanwältin klärt auf

Geimpft oder genesen – dürfen Ärzte das die Praxismitarbeiter fragen?

2G-Abfrage ist Patienten zumutbar

© Sven Bratulic

Kommentar zur Behandlung (Un-)Geimpfter

2G-Abfrage ist Patienten zumutbar

Wegweiser Arzt? Nur wenn der Patient ausdrücklich eine Anbieterempfehlung wünscht, sind Praxisinhaber als Tipp-Geber berufs- und wettbewerbsrechtlich auf der sicheren Seite.

© Robert Kneschke / stock.adobe.com

Urteil zum Berufsrecht

Ärzte dürfen auf Nachfrage Gesundheitsanbieter empfehlen