Personalie

Lundershausen und Rommel mit Pfeiffer-Medaille geehrt

Dr. Ellen Lundershausen und Dr. Annette Rommel wurden von der Ärztekammer Thüringen geehrt. Sie erhielten die Ludwig Pfeiffer-Medaille.

Veröffentlicht:
Geehrt: Dr. Annette Rommel (rechts) und Dr. Ellen Lundershausen.

Geehrt: Dr. Annette Rommel (rechts) und Dr. Ellen Lundershausen.

© LÄK Thüringen

Erfurt. Die Vizepräsidentin der Bundesärztekammer und ehemalige Präsidentin der Landesärztekammer Thüringen, Dr. Ellen Lundershausen, ist für ihre Verdienste mit der Dr. Ludwig Pfeiffer-Medaille ausgezeichnet worden. Auf Vorschlag des Kammervorstandes wurde auch die Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung, Dr. Annette Rommel, während der derzeit laufenden medizinischen Fortbildungstage Thüringen in Erfurt mit der seit 1997 vergebenen Medaille geehrt.

Die HNO-Ärztin Ellen Lundershausen habe sich insgesamt 16 Jahre in den Dienst der Landesärztekammer gestellt und sich auch deutschlandweit große Verdienste um die ärztliche Selbstverwaltung erworben, hieß es in einer Kammermitteilung vom Freitag. Sie war acht Jahre lang, bis 2023, Thüringer Kammerpräsidentin. In dieser Zeit habe sie sich für die Freiberuflichkeit des Arztberufes, eine familienfreundliche ärztliche Berufsausübung, eine stärkere Stimme von Frauen in der ärztlichen Selbstverwaltung und mehr Medizin-Studienplätze in Thüringen eingesetzt.

Annette Rommel habe sich insbesondere für die hausärztlichen Belange eingesetzt, ohne die der anderen Arztgruppen aus den Augen zu verlieren. Ihr sei maßgeblich die Befriedung eines Konflikts um die Honorarverteilung zwischen Haus- und Fachärzten zu verdanken. Gewürdigt wurde auch Rommels Einsatz für die Förderung des ärztlichen Nachwuchses und zur Gewinnung von Praxisnachfolgern. Rommel war von 1990 bis 2023 als Hausärztin in eigener Praxis im Landkreis Gotha tätig.

Der Namensgeber der Medaille, Ludwig Pfeiffer (1842-1921), war ein im heutigen Thüringen tätiger Arzt, der sich unter anderem mit der Seuchenbekämpfung beschäftigte, dazu forschte und publizierte. Er setzte sich außerdem für die standespolitischen Belange der Ärzteschaft seiner Zeit ein und gründete den Allgemeinen ärztlichen Verein Thüringen. (zei)

Mehr zum Thema
Sonderberichte zum Thema
Tab. 2: Schlaf bei Kindern nichtpharmakologisch optimieren

© Springer Medizin Verlag GmbH, modifiziert nach Angaben von Prof. Dr. Christian F. Poets und [6]

Einschlafstörungen und Melatonin

Was braucht es für einen gesunden Schlaf bei Kindern und Jugendlichen?

Abb. 1: Hautsymptome bei einem 61-jährigen männlichen Patienten mit indolenter systemischer Mastozytose: Multiple, monomorphe, rötlich-bräunliche Makulae; im Ausschnitt: Darier-Zeichen: provozierte Quaddelbildung und Rötung

© PD Dr. Frank Siebenhaar, Berlin

Indolente systemische Mastozytose

Avapritinib: Erste und einzige zugelassene zielgerichtete Therapie*

Abb. 1: Zeitaufwand pro Verabreichung von Natalizumab s.c. bzw. i.v.

© Springer Medizin Verlag GmbH, modifiziert nach [9]

Familienplanung und Impfen bei Multipler Sklerose

Sondersituationen in der MS-Therapie

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Dr. Michael Noetel von der Universität Queensland in St. Lucia und sein Team resümieren, dass Sport eine wirksame Behandlung für Depressionen ist, wobei Gehen oder Joggen, Yoga und Krafttraining besser wirken als andere Aktivitäten, insbesondere wenn sie intensiv sind.

© ivanko80 / stock.adobe.com

Metaanalyse

Diese Sportarten können Depressionen lindern

Abb. 1. Girlandenförmige Hautveränderungen an der linken Mamma einer 25-jährigen Patientin.

© Michael Fink, Verena Ahlgrimm-Siess, ao. Univ. Prof. Dr. Rainer Hofmann-Wellenhof, CC BY 4.0 DEED

Kasuistik

Kutane Larva migrans – girlandenförmiges Urlaubssouvenir