Gesellschaft

Aidshilfe in Südafrika

Veröffentlicht: 29.11.2007, 05:00 Uhr

KNYSNA (eb). Südafrika gehört zu den Ländern, in denen HIV/Aids die Grundlagen der Gesellschaft bedroht. So gibt es nach Angaben von World Vision im südlichen Afrika über elf Millionen Aidswaisen. Bis zum Ende des Jahrzehnts rechnet die Organisation sogar mit 15 Millionen Betroffenen. Hilfe gerade für die junge Bevölkerung, etwa durch Infokampagnen zu Aids, bietet auch die Organisation Lovelife an. So wurde vor kurzem in der Stadt Knysna ein weiteres Lovelife-Centre mit Unterstützung von BMW eröffnet. Der Autohersteller engagiert sich darüber hinaus auch mit einem eigenen HIV-Programm.

Mehr zum Thema

Meta-Analyse

Wie viele Menschen wirklich Linkshänder sind

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden