BUCHTIP

Alternativen zur Intubation

Veröffentlicht:

Die Indikationen für eine nicht-invasive Beatmung bei chronischen oder akuten Ventilationsstörungen als Alternative zur Intubation sind in den vergangenen Jahren immer wieder ergänzt worden.

Grund dafür sind verbesserte und einfach handhabbare Systeme. Diese Erkenntnisse und praktische Tips zu dieser Thematik sind im Taschenbuch "Nicht-invasive Beatmung" zusammengefaßt, das inzwischen in der zweiten, aktualisierten Auflage vorliegt.

Darin werden zunächst in zwei Kapiteln die Physiologie der Atmung sowie die Pathophysiologie der respiratorischen Insuffizienz dargestellt. Im Folgenden geht es um Indikationen der nicht-invasiven Beatmung, Beatmungsformen sowie praktische Aspekte der Maskenbeatmung. Ein spezielles Kapitel widmet sich Kindern und Jugendlichen.

Das Buch ist übersichtlich gegliedert, mit vielen Grafiken und Tabellen illustriert und die Texte sind mit Literaturangaben unterlegt. Geschrieben ist es von einem interdisziplinären Team von elf Autoren für die praktische Anwendung am Krankenbett. (ner)

Becker, Heinrich F.; Schönhofer, Bernd; Burchardi, Hilmar (Hrsg.): Nicht-invasive Beatmung. Thieme-Verlag, 2. Auflage 2005, 180 Seiten, Preis: 34,95 Euro, ISBN 3131378522.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Kommentar zum Tierwohl-Cent

Gut, dass wir mal drüber geredet haben

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Welche Erkrankung steckt dahinter?

Baby schreit, atmet schwer und wird schnell schwächer

Lesetipps
Eine wichtige Aktualisierung ist, dass molekulare Testungen jetzt bei allen Typen des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms und auch bei frühen Stadien vorgesehen sind.

© windcatcher / Getty Images / iStock

S3-Leitlinie

Lungenkrebs: Neue „Living Guideline“ soll mit Fortschritt mithalten

Kooperation | In Kooperation mit: Deutsche Krebsgesellschaft und Stiftung Deutsche Krebshilfe
Verzweifelte Frau grübelt über Rechnungen.

© Gina Sanders / stock.adobe.com

36. Deutscher Krebskongress

Erst Krebsdiagnose, dann arm? Finanzrisiko Tumorerkrankung

Kooperation | In Kooperation mit: Deutsche Krebsgesellschaft und Stiftung Deutsche Krebshilfe
Der 35. Deutsche Krebskongress findet von 13. bis 16. November 2022 in Berlin statt.

Themenseite

Deutscher Krebskongress: Die aktuellen Beiträge im Überblick