FUNDSACHE

Altersruhesitz für Hunde in Japan

Veröffentlicht:

Hundebesitzer in Japan können ihre Vierbeiner in bester Gesellschaft altern lassen: Das landesweit erste Seniorenheim für die Tiere mit den vier Pfoten soll nach einem Bericht des Nachrichtensenders n-tv bald eröffnet werden.

Den Tieren steht dort für umgerechnet 612 Euro pro Monat alles zur Verfügung, was ein altes Tier so braucht - gesundes Essen, Gleichgesinnte und ein Tierarzt, der Tag und Nacht Bereitschaft hat. "Wir sehen eine große Nachfrage, zum Teil, weil die Hundebesitzer gemeinsam mit ihren Tieren altern und weil Frauen heutzutage arbeiten und keine Zeit für ihre Hunde haben", sagte der Chef des Hundealtersheims, Nana Uchida. Das Heim nördlich von Tokio hat insgesamt 20 Plätze.

Japan hat mittlerweile den höchsten Bevölkerungsanteil von alten Menschen weltweit. Gleichzeitig hat sich die Lebenserwartung von Hunden immens erhöht, von fünf Jahren in den 80ern auf 15 Jahre. (ag)

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Stellungnahme zum Medizinforschungsgesetz

Bundesrat lehnt vertrauliche Erstattungsbeträge ab

Fortschritte in der HIV-Impfstoffforschung

B-Zellen im Fokus der HIV-Immunisierung

Lesetipps