Fundsache

Ein Sarg neben dem Kühlregal

Veröffentlicht:

Die US-amerikanische Einzelhandelsriese Wal-Mart buhlt derzeit um Kunden, die selbst keine Kaufentscheidung mehr treffen können - nun führt das Unternehmen auch Särge in seinem Sortiment. Wal-Mart, umsatzstärkstes Unternehmen sowie einer der größten Arbeitgeber der Welt, sieht das aktuelle Angebot zurzeit als Testlauf, "um die Reaktion der Kunden zu prüfen", wie Ravi Jariwala, Sprecher des Unternehmens, im Interview mit dem britischen Sender BBC betonte.

Die günstigste Variante ist ein Stahlsarg für umgerechnet 540 Euro, das Bronze-Modell kostet knapp 2000 Euro. Der Sarg werde nach einer Bestellung innerhalb von 48 Stunden ausgeliefert, heißt es, die Kosten könne man zwölf Monate ohne Zinsen abstottern. Die Modelle tragen Namen wie "Mom Remembered" oder "Dad Remembered" und sind günstiger als Särge herkömmlicher Bestattungsunternehmen. (Smi)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Weit weg von WHO-Zielen

hkk-Daten zeigen laue HPV-Impfquoten

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Kommunikation und Datenschutz

Neue Perspektiven für IT in der Praxis

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“