FUNDSACHE

Gourmets auf Toilettenschüsseln

Veröffentlicht:

Wer in Taiwan einen gemütlichen Abend im Restaurant verbringen möchte, geht neuerdings zur Toilette. Eine Restaurantkette des asiatischen Landes stattet die Schankräume ihrer Gaststätten komplett mit Kloschüsseln und Waschtischen aus.

Passenderweise nennt sich die Restaurantkette Modern Toilet, wie die Online-Agentur Ananova berichtet. Gäste sitzen auf einer Kloschüssel (deren Deckel geschlossen ist) an einem Tisch, unter dessen Glasscheibe sie auf Waschbecken schauen. Als Servietten dienen Klopapierrollen. Das Essen wird in Schüsseln serviert, die ebenso an Toiletten oder Becken erinnern, und das Essen sieht entsprechend unappetitlich aus.

Vor allem junge Besucher ziehe ihr attraktives Etablissement verstärkt an, sagen die Betreiber. "Jedes Detail sagt dir, dass du auf einer Toilette bist", erzählte ein begeisterter Restaurantgast in der Hauptstadt Taipeh. "Aber es ist ein großer Spaß, hier zu essen."

(Smi)

Mehr zum Thema

Bereitschaft signalisiert

Zahnärzte wollen beim Impfen gegen COVID-19 unterstützen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Corona-Impfung in einer kommunal organisierten Impfstelle im thüringischen Jena. Die Ärztekammer in Thüringen dringt auf eine generelle Impfpflicht, auch die BÄK hält dies angesichts der aktuellen Lage für geboten.

© Martin Schutt / dpa

BÄK-Brief an Merkel und Scholz

Ärzte drängen auf allgemeine Corona-Impfpflicht

Auch in Deutschland sollen bald Corona-Impfungen der 5- bis 11-Jährigen möglich sein.

© SvenSimon / Frank Hoermann / picture alliance

Corona-Impfungen bei Unter-12-Jährigen

BVKJ-Chef Fischbach: „Kinder sollen jetzt den Blutzoll zahlen“

Mittlerweile bekannt: Die rote Schleife steht für Solidarität mit HIV-Patienten und soll Aufmerksamkeit für die Infektion schaffen.

© Betelgejze / stock.adobe.com

HIV/Aids

„Trauen wir uns ruhig, über Sex zu reden!“