FUNDSACHE

In Australien hat Rugby noch Biss

Veröffentlicht:

"Dem Gegner den Zahn ziehen", "ein verbissenes Spiel" oder "ein Spieler mit Biss" - Spielbewertungen von Sportkommentatoren bekommen bei einem Blick auf das Rugby-Geschehen auf dem fünften Kontinent eine neue, gruselige Konnotation.

Ein beißender Schmerz trieb den Rugby-Spieler Ben Czislowski vor wenigen Tagen in die Klinik. Dort sah er verdutzt mit an, wie ein Arzt einen Zahn aus seiner Stirn holte. Hintergrund der ungewöhnlichen Fundstelle: Czislowski war vor drei Monaten bei einem Spiel mit einem Gegner zusammengestoßen. Die Wunde an der Stirn nähten die Ärzte - übersahen dabei allerdings einen Zahn des Gegners, der noch tief im Kopf saß. Den Zahn hat Czislowski mittlerweile auf seinen Nachttisch gestellt.

Sportkommentatoren können daraus lernen, Vorsicht walten zu lassen, bevor sie einem Spieler "auf den Zahn fühlen" oder meinen, die Rugby-Mannschaft "auf dem Zahnfleisch" gehen zu sehen. (dpa/maw)

Mehr zum Thema

Ausnahmeregelungen verlängert

GBA rettet das Gelbe Heft

Sachsen-Anhalt

Neue Amtszeit für Gesundheitsministerin Grimm-Benne

„Darm-Gelenk-Achse“

Die richtige Ernährung für Rheuma-Patienten

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Verhandlungen um den Orientierungswert 2022 sind abgeschlossen.

© Michaela Illian

Ärzte-Honorar 2022

Es hagelt Kritik für das Honorar-Ergebnis

Über die Notwendigkeit von Impfboostern wird intensiv diskutiert. Klare Fakten fehlen dazu bisher.

© Kt Stock / stock.adobe.com

Real-World-Daten aus Israel

Mit Booster-Impfung sinkt das Risiko für Impfdurchbrüche erheblich