Highlights 2003

Kliniken sind Männerdomänen

Veröffentlicht:

Wiesbaden, 9. März 2003. Die ärztliche Versorgung in Kliniken bleibt eine Domäne der Männer. Das geht aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor.

Zwar gab es 2001 mit einem Anteil von 34 Prozent deutlich weniger Frauen unter den Klinikärzten als Männer. Der Frauen-Anteil stieg allerdings von 1991 bis 2001 um 3,6 Prozentpunkte.

Da mittlerweile deutlich mehr Frauen als Männer Medizin studieren, ist klar, dass die ärztliche Versorgung schon bald eine Domäne der Frauen sein wird. In einigen Bereichen wie der Gynäkologie ist das bereits jetzt der Fall.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ab Sperrzäunen, Räumpanzern und Wasser werfen wird das Reichstagsgebäude zu Beginn der Orientierungsdebatte zu einer Corona-Impfpflicht im Bundestag gesichert.

© Kay Nietfeld/dpa

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie