FUNDSACHE

Knast-Alltag als Gesellschaftsspiel

Veröffentlicht:

Häftlinge im Gefängnis in Moers-Kapellen haben ihren Knast-Alltag in einem Gesellschaftsspiel festgehalten. Das Spiel "Ohne Bewährung" ist sogar bei der internationalen Spielemesse in Essen vorgestellt worden.

Nachdem die Spieler von der Staatsanwaltschaft eine Ladung zum Strafantritt bekommen haben, müssen sie sich an der Gefängnispforte melden und durch einzelne Stationen würfeln wie Suchtberatung, Arbeitstherapie, Kapelle, Sozialdienst, Sport und Freizeit. Ziel ist es, sich mit genügend Geld in der Tasche in die Freiheit zu würfeln.

Zuvor ist Vorsicht vor dem Aufseher "Siggi" geboten - er prüft den Alkoholpegel der Insassen. Ereigniskarten bringen zusätzlich Würze ins Spiel. So müssen sich die Insassen rechtfertigen, wenn sie Kerzen aus der Kapelle gestohlen haben. Einer der Erfinder nahm den Titel des Spiels wörtlich: Als es Probleme mit der Fertigstellung des Spiels gab, verzichtete er freiwillig auf seine vorzeitige Entlassung. (dpa)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Leitartikel

Lobbyisten fürs Klima

Glosse

Die Duftmarke: Die blaue Zimtschnecke

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jürgen Windeler im Interview

„Das Gesundes-Herz-Gesetz ist völlig gaga!“

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Nächste Woche erste Lesung im Bundestag

Linkes Bündnis nennt Lauterbachs Klinikpläne Etikettenschwindel

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft