"Für die Heilung aller Krankheiten":

Mark Zuckerberg spendet drei Milliarden Dollar

Schon im vergangenen Jahr sorgte Mark Zuckerberg für Aufsehen und hochgezogene Augenbrauen mit der Ankündigung, alle Krankheiten heilen zu wollen. Jetzt macht er mit einer Milliardenspende erste Schritte auf diesem Weg.

Veröffentlicht: 22.09.2016, 12:11 Uhr

SAN FRANCISCO. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und seine Ehefrau Priscilla Chan wollen innerhalb der kommenden zehn Jahre drei Milliarden Dollar für den Kampf gegen Krankheiten spenden.

Das Projekt solle von der Neurowissenschaftlerin und Genetik-Expertin Cori Bargmann geleitet werden, kündigte das Ehepaar an. Das Ziel sei, alle Krankheiten im Laufe deses Jahrhunderts - "zu Lebzeiten unserer Kinder" - heilen zu können.

Als erster Schritt sollen 600 Millionen Dollar in eine neue Einrichtung in San Francisco mit dem Namen Biohub investiert werden. Dort sollen Spezialisten der Stanford-Universität und der University of California Forschungswerkzeuge für die Zukunft entwickeln. Zuckerberg schränkte ein, dass diese Arbeit Jahre brauchen werde.

Zuckerberg und Chan hatten bereits im vergangenen Jahr zur Geburt ihrer Tochter angekündigt, im Laufe ihres Lebens 99 Prozent ihrer Facebook-Anteile für Wohltätigkeit zu verwenden. Schon damals wurde der Kampf gegen Krankheiten neben der Bildung als ein Ziel genannt. (dpa)

Mehr zum Thema

Corona-Infektionsgeschehen

Drei Kreise im gelben Bereich

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

GKV-Spitzenverband warnt

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden