Gesellschaft

Molybdän-Knappheit befürchtet

Veröffentlicht: 15.07.2009, 17:01 Uhr

NEU-ISENBURG (eb). Der Reaktor Chalk River in Kanada, der auch Isotope wie Molybdän für nuklearmedizinische Untersuchungen produziert, ist frühestens Ende 2009 wieder betriebsbereit. Das teilt der Betreiber Atomic Energy of Canada Limited's (AECL) mit.

Der Reaktor war wegen einer Störung im Mai herunter gefahren. Da der Reaktor mindestens 30 Prozent der weltweit benötigten medizinischen Isotope generiert, könnte es zu Engpässen kommen.

Mehr zum Thema

Bürgerbefragung

Mehrheit weiß um Gesundheitsrisiko von E-Zigaretten

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden