Schule

Nur jeder zehnte Schüler besucht eine Hauptschule

Veröffentlicht:

WIESBADEN (dpa). Die Hauptschule ist in Deutschland immer weniger gefragt. Nur noch zehn Prozent aller Kinder und Jugendlichen, die allgemeinbildende Schulen besuchen, lernen derzeit an einer Hauptschule.

Das seien 1,3 Prozentpunkte weniger als vor fünf Jahren, teilte das Statistische Bundesamt gestern in Wiesbaden mit. In den neuen Bundesländern spielt die Hauptschule praktisch keine Rolle, da es sie dort nur in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin gibt. Nur ein Prozent aller Schüler besucht dort die Hauptschule.

Insgesamt ist die Zahl der Hauptschüler in Deutschland in den vergangenen fünf Jahren um 161 000 auf nun 953 000 gesunken. Der Anteil der Realschüler nahm dagegen um 1,5 Prozentpunkte auf 16 Prozent zu. Der Anteil der Gymnasiasten stieg um 3,7 Prozentpunkte auf 26 Prozent.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel

Karl Lauterbach und die unvollendete Pflegeagenda

© Michaela Illian

Leitartikel

Karl Lauterbach und die unvollendete Pflegeagenda