Fundsache

Preisgekrönte Moskito-Meuchelei

Veröffentlicht:

Eine Taiwanesin hat in einem einzigen Monat sage und schreibe vier Millionen Moskitos getötet. Nun hofft sie auf einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde.

Das Unternehmen Imbictus International, welches Insektenfallen herstellt, hatte einen Wettbewerb ausgeschrieben, an dem 72 Kombattanten teilnahmen. Den ersten Preis - umgerechnet knapp 3000 Euro - gewann die Taiwanesin Huang Yuyen aus Yunlin, deren Fang 1,5 Kilogramm auf die Waage brachte. Mit ihren vier Millionen Moskitos tötete sie mehr als doppelt so viele Insekten wie der Zweitplazierte des Wettbewerbs.

Wie der "Daily Telegraph" berichtet, hat Imbictus International nun an die Betreiber des Guinness Buchs der Rekorde geschrieben, um Huang Yuyens Beitrag zur Eliminierung des Überträgers von Malaria- und Dengue-Fieber mit einem Eintrag in das Weltrekordbuch zu würdigen. (Smi)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Freiheit, Pluralismus und Demokratie

Sächsischer Ärztetag verabschiedet Resolution gegen Extremismus

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen

Versorgung von ungewollt Schwangeren

Ärztin Alice Baier: „Abruptio gehört ins Studium“

Lesetipps
Beatmung im Krankenhaus

© Kiryl Lis / stock.adoe.com

Bundesweite Daten

Analyse: Jeder Zehnte in Deutschland stirbt beatmet im Krankenhaus