Fundsache

Preisgekrönte Moskito-Meuchelei

Veröffentlicht:

Eine Taiwanesin hat in einem einzigen Monat sage und schreibe vier Millionen Moskitos getötet. Nun hofft sie auf einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde.

Das Unternehmen Imbictus International, welches Insektenfallen herstellt, hatte einen Wettbewerb ausgeschrieben, an dem 72 Kombattanten teilnahmen. Den ersten Preis - umgerechnet knapp 3000 Euro - gewann die Taiwanesin Huang Yuyen aus Yunlin, deren Fang 1,5 Kilogramm auf die Waage brachte. Mit ihren vier Millionen Moskitos tötete sie mehr als doppelt so viele Insekten wie der Zweitplazierte des Wettbewerbs.

Wie der "Daily Telegraph" berichtet, hat Imbictus International nun an die Betreiber des Guinness Buchs der Rekorde geschrieben, um Huang Yuyens Beitrag zur Eliminierung des Überträgers von Malaria- und Dengue-Fieber mit einem Eintrag in das Weltrekordbuch zu würdigen. (Smi)

Mehr zum Thema

Klima, Krise – Krebs?

Warum der Klimawandel auch die Onkologie betrifft

Medizinhistoriker

Lernen aus der Pandemie – für den Klimawandel

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Booster-Impfung für Kinder ab 12 Jahren

© erika8213 / stock.adobe.com

Daten aus Israel

COVID-Impfschutz schwindet in jedem Alter