Rätselhafte Selbstmordserie in Wales

FRANKFURT/MAIN (Smi). Eine unheimliche Serie von Suiziden unter Jugendlichen erschüttert Großbritannien. Innerhalb eines Zeitraums von 13 Monaten haben sich in der Gemeinde Bridgend im Süden von Wales 17 Jugendliche das Leben genommen.

Veröffentlicht:

Die 16-jährige Jenna Parry aus dem kleinen Dorf Cefn Cribwr erhängte sich an einem Baum, der 15-jährige Nathaniel Pritchard in seinem Zimmer. Als Nathaniels Cousine Kelly Stephenson von dessen Selbstmord erfuhr, folgte sie noch am selben Tag dem grausamen Beispiel des geliebten Cousins. Die drei zählen zu den jüngsten Opfern der Suizidserie.

Bislang hat die Polizei - außer der zwischen Nathaniel und Kelly - keine Verbindung zwischen den Teenager-Selbstmorden herstellen können, berichtet der britische Sender BBC. Ausdrücklich tritt man Spekulationen entgegen, hierbei könne es sich um Taten handeln, die in einer Internet-Community verabredet wurden. Ähnliche Fälle waren in den vergangenen Jahren aus anderen Ländern bekannt geworden.

Bei Jenna und Nathaniel kommt Liebeskummer als Ursache einer Kurzschlussreaktion in Betracht. Andere Jugendliche hatten Streit mit Freunden oder Angst, im Beruf zu versagen. Experten vermuten, dass das öffentliche Gedenken an die Opfer manche Teenager animieren könnte, eigenen Sorgen und Problemen auf dieselbe Weise zu begegnen. Eine Kampagne soll nun Alternativen aufzeigen.

Auf Plakaten liest man die Frage "Do you feel like shit?" ("Fühlst du dich beschissen?"), darunter steht eine Telefonnummer, unter der Jugendliche Hilfe finden.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Aufforderung an die Bundesregierung

Bundesrat fordert: Verkauf von Lachgas an Minderjährige verbieten

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Neues Bundesinstitut

Pläne für Aufbau der Gesundheitsoberbehörde BIPAM konkretisiert

Lesetipps
Impressionen aus der Pandemie – künftig aber wohl öfter zu sehen. Das Impfangebot in Apotheken soll ausgeweitet werden.

© Jens Krick / Flashpic / picture alliance

Apothekenreform

Apotheken sollen künftig mit allen Totimpfstoffen impfen dürfen