Fundsache

Unerwartete Fleischbeilage

Veröffentlicht: 28.05.2009, 05:00 Uhr

Eine Stippvisite in der Klinikkantine führte einen Krankenhausbesucher auf direktem Weg in die Notaufnahme: In seinem Sandwich lag eine tote Eidechse!

Die Ärzte im Krankenhaus in Macerata in Italien konnten Giuseppe Ferri zwar nicht beruhigen, aber doch Entwarnung geben, berichtet die Nachrichten-Agentur Ananova im Internet. Die Eidechse sei nicht giftig gewesen. "Ich biss in etwas, das eigentlich ein Käse-Tomaten-Sandwich sein sollte, und war überrascht, dass es ein bisschen fleischig und wie Kaugummi schmeckte", erzählte der geschockte Besucher nachher.

"Ich sah herunter und entdeckte einen Eidechsenschwanz, der aus dem Sandwich herauslugte." Inzwischen ist eine Untersuchung eingeleitet worden. Erste Vermutungen besagen, dass das Reptil in der Fabrik, die fürs Catering zuständig ist, in eine Maschine geraten und dort verendet ist. (Smi)

Mehr zum Thema

COVID-19-Diagnostik

Laborverband ALM sieht Pooling-Tests kritisch

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden