Fundsache

Wand mit fataler Anziehungskraft

Veröffentlicht:

"Drive" in die Debatte um Zwangs-Gesundheits-Checks für Senioren dürfte das Fahrgeschick eines Rentners aus Bremen bringen.

Denn: Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen ist der betagte Fahrzeugführer mit seinem Auto in dasselbe Haus gekracht. Nun müsse ein Experte des Bauamtes die Standfestigkeit des Gebäudes überprüfen, teilte die Polizei mit.

Der 68-Jährige hatte am Sonntagmorgen in einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war gegen die Hauswand geprallt.

Am Auto entstand Totalschaden, der Mann selbst blieb unverletzt. Bereits Anfang März war der Rentner mit seinem Auto gegen die Hauswand geschleudert. Damals entstand Schaden im fünfstelligen Bereich.

Ob sich der Rentner ein neues Auto anschaffen und künftig weniger kurvenreiche Routen wählen wird, dazu ist nichts bekannt. (dpa/maw)

Mehr zum Thema

Exit aus dem COVID-19-Shutdown

Corona-Öffnungsszenarien: Dieburg könnte, ziert sich aber

Pandemie-Bekämpfung

Spahn: Hausärzte pushen Corona-Impfkampagne

Kommentar zu Modellkommunen

Shoppen hüben, Ausgangssperre drüben

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick ins Impfzentrum am Flughafen Tegel (Anfang Februar): Anhand der Wahl des Impfzentrums können Berliner auch entscheiden, mit welcher Corona-Vakzine sie geimpft werden. Kritik kommt nun von der KV.

Kritik an freier Impfstoffwahl in Berlin

KV Berlin mahnt Anpassung der Impfstrategie an